Das world wide web ist tot, es lebe Google, Facebook, Amazon und die Werbung.

Ein Hallo an alle Besucher dieser Seite, du bist irrtümlich hier gelandet auf diesem Artikel, hast aus versehen das Buch gekauft und ohne es zu wollen die PDF plötzlich auf deinem Kindle. Mainstream hin oder her. Das normale Netz ist tot, sowie die Mauer zwischen Ost und West gefallen ist. Unsere Kinder werden in einer gemachten und nicht gewachsenen Welt sich bewegen. Alles, aber auch alles ist gefakt.

Angefangen von Suchergebnissen, YouTube Channeln und so weiter. Es nur eine Frage der Zeit bis auch unser Whatsapp davon befallen wird. Die Gehirnmanipulation kennt keine Grenzen mehr. Selbst für mich als Programmieren (seit 1992) wird es immer undurchsichtiger etwas zu finden. Anfang der 2000er Jahre war man schon froh mit einem Wort in einer Suchmaschine das zu bekommen was man wollte, bis Google kam und man einen ganzen Satz hat eingegeben und passende Texte gefunden, was anfangs toll war ist heute garnicht mehr so. Mann hat nun die Spracheingabe, WEIL mit einem Satz bekommt man nicht mehr das wonach man sucht umso größer meine Sätze werden wonach ich suche desto detailierter treffen die Ergebnisse auf das Gesuchte zu. Kaum gebe ich “Fahrrad” in Google ein und schon mit dem nächsten Klick auf Amazon kommen auch schon Kinderfahrräder. Weil ich gestern nach Freizeit aktivitäten mit meinen Kindern gesucht habe. So einfach ist das. Was derweil dumm ist von der Werbeindustrie ist, dass wenn ich bereits gerade ein Fahrrad bei Amazon gekauft habe (gerade eben), immer noch Werbung von anderen Seiten angezeigt bekommen habe mit der bitte ein Rad dort zu kaufen (ich könnte) es ja in 14 Tagen zurückgeben und dort eines kaufen.

Alles Mist, ich will selbst entscheiden und auf die Idee kommen eines zu kaufen und mir nicht von Irgend einem verkaufswütigem Roboter erklären lassen nun endlich eines zu kaufen. Wenn ich 10 mal am Tab meine Bankkonto über das Web öffen, könnten doch auch gleich die Kredit Anzeigen in Massen kommen.

Ich kann zwar in meinem Browser den “Do-not-Track” Modus einstellen, toll denkt der Surfer. Endlich kein Tracking mehr. Fehlanzeige in diversen Google Tools und anderen Analyse-Tools habe ich als Programmierer die Möglichkeit auf deine bescheuerten Einstellungen die du machst zu Pfeifen und trotzdem dich zu tracken.
In meinem Google Analytics kann ich zwar schon seit längerem nicht mehr sehen mit welchem Keyword, als Suchbegriff du auf meine Seite gekommen bist, jedoch immer noch welche Seite du als erstes benutzt hast, wo du danach geklickt hast, wo hin du gescrollt hast, wie lange du auf einer Passage verweilt hast, welchen Computer oder Handy du hast, welche Software Versionen auf deinem Computer sind und so vieles mehr.

Also wenn du nun gerade hier auf der Seite ist und jetzt mal auf “+++” diese drei Pluszeichen klickst hinter denen garkein Link ist sonder einfacher Text oder mit dem Finger auf die 3 Pluszeichen tippst, dann schickst du mir ein Siganl: “Es gefällt mir bis hier her, ich werde weiter lesen”.

Hier mal “——-” ein paar Minuszeichen, wenn du auf diese Tipps, könntest du mir mitteilen, das gefällt mir nicht. Aber das ist mir die Mühen nicht wert, wer programmiert schon so etwas. Ich erkennes es automatisch am Ausstieg (also am plötzlichen Schließen, des Tab’s (der Seite))

Sicherheit und Datenschutz, ja das erkläre ich doch in meinen Bedingungen ganz genau (ich Idiot) und glaube damit dir gerecht zu werden um deinen Datenschutz zu achten. Fehlanzeige mir und allen anderen auch ist es schei…egal was mit deinem Datenschutz passiert. Weil dir das ganze doch ebenso egal ist. Es ist schlichtweg die Ohnmacht, also ohne Macht zu sein, Resignation auf die persönliche Entfaltung und wenn deine dummen Kinder deinen Kompuder benutzen dann ist es umso besser, die bekommen auch nur noch das FastFood Internet vorgesetzt um diese auch gleich gehörig auf das gemachte Netz zu machen.

Schaut schön Fern Ihr Kinder, Papi hat im TV den Netzwerkstecker drin, damit das wwffw (world wide fastfood web) blitzschnell auf eure Interessen reagieren kann. Ist der Vanillezucker schuld?

Synthetisches Vanillin ist ein starkes Nervengift und schädigt das Erbgut

Künstlich hergestelltes Vanillin gilt laut des “Beratergremiums für umweltrelevante Altstoffe” (BUA) der Gesellschaft Deutscher Chemiker mit der höchsten Gefährdungsstufe +3 als

  • krebserzeugend
  • mutagen
  • DNS-Schäden verursachend
  • Chromosomen verändernd

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vanillin-ia.html#ixzz3b8yJWCaI

Was hat das mit dem wwffw zu tun. Verrückt, ja verrückt. Du hast doch garkeinen Bock den Link zu lesen den ich gerade gepostet habe um etwas tiefer einzusteigen, du gehörst schon zu den Zombies die nicht mehr in der Lage sind länger als 25 Sekunden aufmerksam auf etwas zu sein.

Suche hier nach Teil 2 und du bekommst Teil 2. Es ist nur ein Experiment welches weiter bestätigt, dass meine Annahmen treffend sind und überwiegend nicht Zombies hier her gelangen.

“+++ +++ +++”