Viele stellen sich die Frage ob ein Google Pagespeed Score von 100/100 möglich ist. Besonderes Augenmerk hier “Shopware 5” von Shopware AG aus Schöppingen.

Viele Faktoren hängen davon ab. Mit allen Funktionen die das Apache Modul “mod_pagespeed” oder das NginX Modul “ga_dev_pagespeed” ist es möglich, jedoch nicht mit allen Services “Google Analytics” und “GTMGoogle Tag Manager.

Es kommt darauf an wie diese externen Dienste eingebunden werden.

Bei dem Google eigenen Java Script “ga.js” gibt es die ersten Probleme, hier wird das Caching moniert, es wäre nur 2 Stunden. Hmm, naja, wenn Google selbst denkt, dass 2 Stunden ok sind, was wollen wir da ein Caching von 4 Monaten einbauen. Bringt ja auch nichts. Lösungen im Netz gibt es hier wie Sand am Meer. Die einfachste ist Google Analytics ganz zu verbannen. Also das Script zumindest. Abhilfe schafft hier der Google Tag Manager, wenn dieser eingesetzt wird benötigt man die “ga.js” nicht mehr.

Über den Google Tag Manager (GTM) habe ich (glaube ich) hier auch schon berichtet. Das ist ein Werk, welches wesentlich mehr Einarbeitungszeit benötigt als Google Analytics, jedoch auch wesentlich mehr zu bieten hat als Google Analytics selbst. Die Daten aus dem GTM  landen alle samt in Google Analytics. Keine Angst Daten gehen dabei nicht verloren wenn man in Shopware anstatt dem GA den GTM einbaut.

Der erstelle Webcache der JavaScript Datei sowie der CSS Datei hat noch Optimierungsbedarf, aktuell konnte ich weitere  30% Gewinn aus der CSS herausholen und 21% aus der JS-Datei ohne das es zu Problemen führte.

Demo Online Shopware 5 Shop: http://demo.zwilla.de

nicht immer und zu jeder Zeit ist der Demo Shopware Shop auf Speed getrimmt, da ich ab und an darin programmiere und den Cache abgeschaltet habe. Auch habe ich ein paar Features dort eingebunden die nicht unbedingt sein müssten wenn es einzig und alleine um Speed und einen Pagespeed Score von 100 geht.


Fehler aktuell:

Browser-Caching nutzen

Das Festlegen eines Ablaufdatums oder eines Höchstalters in den HTTP-Headern für statische Ressourcen weist den Browser an, zuvor heruntergeladene Ressourcen über die lokale Festplatte anstatt über das Netzwerk zu laden.
Nutzen Sie Browser-Caching für die folgenden cachefähigen Ressourcen:

  • http://www.google-analytics.com/ga.js (2 Stunden)

Problem: Google selbst!
Lösung: Selbst das GS.JS Script hosten, oder einfach den GTM nehmen


  • Bilder optimieren

    Durch eine korrekte Formatierung und Komprimierung von Bildern können viele Datenbytes gespart werden.
    Optimieren Sie die folgenden Bilder, um ihre Größe um 299,8 KB (85 %) zu reduzieren.
    Problem:
    Die Bilder werden nicht im richtigen, erforderlichen Format an den Browser geliefert, sonder irgend etwas, das überhaupt nicht zum empfangenden Browser passt. Beispiel: Der Browser benötigt ein Bild von 352 x 221 und Shopware liefert aber das 600 x 600 Thumbnail aus.
    Lösung: Als wenn es so einfach wäre, im Netz wimmelt es vor vielversprechenden Tools, teils scheitert es an meiner Unwissenheit und zum anderen Teil sind viele Lösungen im Web einfach unbrauchbar für Shopware. Die Wollmichsau habe ich noch nicht finden können.

Behebung empfohlen:

Antwortzeit des Servers reduzieren

In unserem Test hat Ihr Server innerhalb von 0,26 Sekunden geantwortet. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die die Antwortzeit Ihres Servers hinauszögern können. Lesen Sie unsere Empfehlungen, um mehr zu den Möglichkeiten der Überwachung und Messung von Serverzeiten zu erfahren.

Details ausblenden

Problem: Der Server antwortet nicht in der gewünschten Zeit (Ich benutze der Zeit einen Root-Server auf Ubuntu Basis für 29 Euro im Monat, werde demnächst umsteigen auf eigenen Server über anderen Provider)
Lösung: Schnelleren Server, bessere Überwachung des Root Server, Optimierung der Server Dienste (unnötige abschalten)
Ursache: Viele Benutzer auf der Seite, Jobs die im Hintergrund laufen uvm.

Behebung erforderlich:

JavaScript- und CSS-Ressourcen, die das Rendering blockieren, in Inhalten “above the fold” (ohne Scrollen sichtbar) beseitigen

Ihre Seite enthält 2 blockierende Skript-Ressourcen und 1 blockierende CSS-Ressourcen. Dies verursacht eine Verzögerung beim Rendern Ihrer Seite.
Keine der Seiteninhalte “above the fold” (ohne Scrollen sichtbar) konnten ohne Wartezeiten für das Laden der folgenden Ressourcen gerendert werden. Versuchen Sie, blockierende Ressourcen zu verschieben oder asynchron zu laden, oder laden Sie kritische Bereiche dieser Ressourcen direkt inline im HTML.
Entfernen Sie JavaScript, das das Rendering blockiert:

  • https://zwilla.de/…/2015/JS/Zwilla-JS-Shopware-Tools-003.js
  • http://demo.zwilla.de/…732_t30_s1.js.pagespeed.jm.RJ54_1rOE1.js
Optimieren Sie die CSS-Darstellung für die folgenden URLs:

  • http://demo.zwilla.de/…2_t30_s1.css.pagespeed.cf.YIi1ypcY2y.css
Problem:
Offensichtlich wird der eingebettet Code nicht richtig in den Webseitenaufbau eingelesen, so dass es zu diesem hier angegebenen Fehler kommt
Lösung:
Da beide Dateien, sowohl die CSS Datei wie auch das 2. Pagespeed Script diesen Fehler verursachen kann auf Anhieb ein Problem bei der Programmierung und Gestaltung des Pagespeed Modul liegen. Ich werde mich der Pagespeed.conf nochmal zur Brust nehmen. Wenn ich eine Lösung finden sollte dann im zweiten Teil danach suchen.

 


 

p.s. einfach über die Suche hier auf der Seite nach dem 2.Teil gehn. Dieser wird zeitversetzt erstellt und wurde hier im Moment nicht von mir eingebunden.

Ach ja und zum Thema Suchergebnis Manipulation des Suchbegriffs “Shopware” habe ich auch so einiges in Erfahrung gebracht. Die Anzahl der Suchanfragen steigt stetig, seit Jahren, kann man in Google Insight Search beobachten. Und ratet mal woher die meisten Anfragen kommen?: “Aus Deutschland” und ratet mal aus welcher Stadt?: “Aus Schöppingen”. Ist ja seltsam oder. Suchen die sich selbst Tag ein Tag aus?